HomeNach obenErntedankFranz von AssisiKirchweihHalloweenAllerheiligenMartinElisabethAdventBarbaraNikolausLuciaAdam und EvaWeihnachtenDreikönigLichtmessMariä VerkündigungGeorgOsterfestkreisLiteratur

 

Vom Korn zur Ähre
Erntedank-Gottesdienst

 

MIT KINDERN IM KINDERGARTEN DAS ERNTEDANKFEST FEIERN

1. Sonntag im Oktober

 1. Allgemeine Vorüberlegungen zur Bedeutung des Festes

1.1 Theologische Vorüberlegungen

*       Ein Herbstfest, im Kindergarten das erste religiöse Fest im Jahreslauf
*       Erinnert daran, dass die Erde Schöpfung Gottes ist (vgl. Genesis 1-3)
*       Trotz aller Technisierung und Machbarkeit vieler Dinge liegen Wachsen und Reifen nicht in unserer Verfügbarkeit
*       Dem Menschen ist die Erde anvertraut; als „Gärtner“ hat er die Aufgabe, den „Garten“ zu bebauen, zu pflegen, Verantwortung zu tragen; dafür schenkt die „Mutter Erde“ dem Menschen alles, was er zum Leben braucht
*       Das Fest soll den Dank zum Ausdruck bringen für diese Gaben, zugleich aber auch daran erinnern, dass diese oft sehr ungerecht verteilt sind

 1.2. Bezug zur Lebenswelt der Kinder

*       Kinder haben noch in stärkerem Maß als die Erwachsenen die Fähigkeit zu staunen: über einen Käfer, eine Frucht, eine Blume ...
*       In Naturprozessen wie Wachsen und Reifen können sie intuitiv eigene Lebensprozesse wieder finden;
*       Kinder sind von Natur aus neugierig, wollen be-greifen, sie sind offen für Neues, fragen nach dem Woher und dem Sinn;
*       ihr mythologisches Weltbild legt nahe, hinter allem Sichtbaren den unsichtbaren Schöpfer zu sehen;
*       Kindern erschließt sich die Welt durch das Handeln: Im Mithelfen bei der Ernte, im Mahlen von Korn und Backen von Brot finden sie Selbstbestätigung

 1.3. Religionspädagogische Aufgabenstellungen

*       Kinder sammeln Naturerfahrungen, werden zu differenzierter Wahrnehmung hingeführt;
*       sie lernen zu staunen über die Wunder, die gerade in kleinen Dingen verborgen sind;
*       aus dem Staunen kann Ehrfurcht vor Pflanzen und Lebewesen erwachsen und das Bedürfnis, sorgsam damit umzugehen und Verantwortung zu übernehmen;
*       sie lernen die Schöpfungsgeschichte kennen und erfahren, dass Gott der Spender aller guten Gaben ist.
*       Kinder lernen die menschliche Mühe um das tägliche Brot kennen und schätzen;
*       sie lernen, Dank zu empfinden und im Beten, Singen, Tanzen auszudrücken;
*       durch die Teilnahme an sozialen Projekten lernen sie Mitverantwortung;
*       in der Pflege von Brauchtum setzen sie Kreativität frei;
*       im Vorbereiten der Erntedankfeier erfahren sie Gemeinschaft, im kreativen Gestalten (Früchtemandala; Gabentisch) entwickelt sich ihr Sinn für Ästhetik
 
2. Vorschläge zur Vorbereitung und Durchführung des Festes
                in der Gruppe - in der Einrichtung - in der Pfarrgemeinde

Kinder lernen die Vielfalt der Früchte und die Arbeit der Menschen kennen

*       Spaziergang auf die Felder, verschiedene Getreidearten wahrnehmen
*       Pflege des Gemüse- und Kräutergartens in der Einrichtung; Besuch in der Gärtnerei
*       Teilnahme an der (Kartoffel-, Mais-)Ernte beim Bauern
*       Übungsreihen durchführen zum Thema Apfel, Sonnenblume, Korn
*       Mit der Handmühle Korn mahlen
*       Erntedankbrot backen

 Mit Kindern basteln, gestalten, singen

*       Früchte-Mandala legen
*       Erntekrone aus Garben binden
*       Erntetisch aus Früchten gestalten
*       Körbchen basteln für Erntedankgaben
*       Die Schöpfungsgeschichte aus einer Kinderbibel erzählen und gestalten (Legearbeit)
 

Lieder zum Thema Erntedank/Schöpfung:

*       Unserm Herren singt ein Lied (Kanon, F. Kett)                             Melodie anhören mp3
*       Reich an Früchten ist der Herbst (Kett)                                     Melodie anhören mp3
*       Guter Gott wir danken für die Gaben (Mitterreiter)                         Melodie anhören mp3
*       Jeden Morgen geht die Sonne auf (Volkslied)
*       Du hast uns deine Welt geschenkt (D. Jöcker, R. Krenzer)
*       Eins, zwei, drei, zum Erntetanz herbei (Kutik/Schaffenhauer)        Melodie anhören mp3
*       Das Brot (Lohmeyer/Klein)                                                         Melodie anhören mp3
*       Ein Korn für dich (Krenzer/Janssens)                                          Melodie anhören mp3
*       Laudato si

Elemente für eine Erntedankfeier zusammen mit den Eltern, evt. in der Kirche

*       Festzug mit Kindern, Gabenprozession zum Erntedanktisch
*       Einganglied, z.B. Unserm Herren singt ein Lied
*       Begrüßung, Hinweis auf die Vielfalt der Gaben
*       Danklitanei mit Liedvers (Reich an Früchten ist der Herbst .. )
*       Erntedank-Tanz der Kinder
*       Lesung, z.B. aus der Schöpfungsgeschichte (Kinderbibel)
*       Loblied, z.B. Lasset uns gemeinsam singen loben danken dem Herrn
*       Fürbitten
*       Symbolhandlung: Brot segnen, brechen und verteilen
*       Schlusslied, z.B. laudato si
 

Weiterführende Elemente

*       Gemüsesuppe kochen mit selbst geerntetem Gemüse und Kräutern
*       Kartoffelfeuer
*       Frohes Festmahl mit Ernteliedern und Musik
*       Bändertanz
*       Dank für die Gaben der Schöpfung bewusst aufgreifen beim Tischgebet; Tradition des Tischgebets pflegen

Quelle: M. Petra Heidler OSB, Mit Kindern Brauchtum pflegen und Feste feiern. Frauenchiemsee 1988

 A. Gruber 9.2009

 Druckversion pdf-Datei

 

Geschichten zum Thema Erntedank

Märchen "Frau Holle"; Praxisanregungen in RPP 1992/2, S. 4-18

Ausgearbeitete Praxisbausteine

Literatur:

RPP 1983/3 Brot und Wein
Aus dem Inhalt:
Korn - Brot, Trauben - Wein: Gedanken und Reflexionen
Anschauung: Ähren - Trauben
Mit Kindern Brot backen und essen
Mit Kindern im Kindergarten Erntedank feiern
Wortgottesdienst zum Thema Brot und Wein

 

RPP 1994/4, S.7-14: "Gott schenkt uns die Früchte dieser Erde" - Erntedankfeier
Ausgangspunkt: Der Paradiesesgarten Genesis 2
Ziele: anregen zum Staunen - Danken - Loben
Methodische Elemente:
Mitte erfahren
Anschauung: Erde - Paradiesesgarten
Früchte der Erde - Mittebild gestalten
Dank sagen
RPP 1993/1, S. 45-52: Brot
Ziele: Augen für die Zeichenhaftigkeit des Brotes öffnen
Haltung des Staunens und der Dankbarkeit für das Leben öffnen
 
Methodische Elemente:
Sinneserfahrung Erde - Weizenkörner
Imagination: säen, wachsen, reifen
Begriffserfahrung: Ähren - Mehl -Brot
Mittebild: Erde - Ährenkranz - Brot
Brot teilen, Dank sagen, Fürbitten vortragen
RPP 1978/1, Mutter Erde und ihre Frucht
Übungskette zum Thema Erde
Bildbetrachtung
Erntedankfeier in der Gruppe
Erntedankgottesdienst
RPP 2008/3, S. 57-61: Herbstzeit, Zeit der Fülle

Die Entdeckung eines mit Früchten reichlich gefüllten Weidenkorbes ermöglicht es den Kindern, spielerisch etwas von der Fülle des Lebens zu begreifen und dabei ein inneres Bild von Fülle zu bilden. Beim Essen des eigenen Apfels wird dieses innere Bild mit dem Erleben stiller Freude und tiefer Zufriedenheit verknüpft. Das Biegen der Weidenrute zur runden Form des Korbes möchte die Kinder die eigene Kraft und Konzentration erleben lassen. Die unter Mithilfe gerundete Weidenrute wird in der Vorstellungskraft der Kinder zu ihrem eigenen Weidenkörbchen, das schließlich mit einem Apfel oder anderen Früchten gefüllt wird. Ältere Kinder werden eingeladen, etwas in ihr eigenes Körbchen hineinzuträumen und mit ausgewählten Legematerialien zu gestalten. Am Ende steht der Dank für eine gute Ernte.

Text: Georg Batzer

RPP 20111/3, Die Erde hat Frucht gebracht: Themenheft Erntedank
Korn und Ähren
Eine Scheibe Brot
Erntedankfeier im Kindergarten
Familiengottesdienst Erntedank
Meditationen

Zuletzt aktualisiert: 11.2012